Hämorrhoiden Symptome – diese Stadien gibt es

Symptome an denen Hämorrhoiden erkannt werden

Hämoriden, wie sie viele Menschen auch gerne schreiben, sind geschwollene Gefäße, die stark mit Blut angereichert sind. Sie kommen intern, im Darm nahe des Ausgangs, und extern an der Öffnung des Afters vor. Diese Unterscheidung wird gemacht, da sich interne Hämorrhoiden erst im späteren Krankheitsverlauf bemerkbar machen. Externe Hämorrhoiden sitzen eingezwängt zwischen den Backen am After. Durch Reibung, Druck und Toilettenpapier werden sie leicht entzündet. Mit dem Spiegel können sie gesehen und mit der Hand getastet werden. Ein leichter bis schwerer Juckreiz ist die hauptsächliche Begleiterscheinung. Durch Reibung in der Bewegung und durch Toilettenpapier werden die Hämorrhoiden leicht aufgerissen und bluten dunkel. Interne Hämoriden entwickeln sich fast identisch, die Symptome werden aber schlechter erkannt. Vier Stadien der Entwicklung sind beschrieben. Hämorrhoiden kommen bei Männern wie Frauen gleich häufig vor und unterscheiden sich nicht.

Hämorrhoiden Stadium 1

Hämoriden 1. Grades sind noch klein und vom Patienten nicht direkt erkennbar. Sie sitzen innen im Darm und sind weder sichtbar noch zu ertasten. Mit einem Protoskop kann der Arzt die kleinen Knoten und Schwellungen erkennen. Schmerzen treten im Stadium 1 nicht auf. Gelegentlich zeigt sich frisches helles Blut im Stuhl oder auf dem Toilettenpapier. Blut kann auch auf Fistel oder Tumore hinweisen. Der Darmtumor trifft ebenso wie Hämorrhoiden vermehrt nach dem 45. Lebensjahr auf, wächst schnell und bildet im Endstadium Metasthasen. Um eine sichere Diagnose zu erhalten ist immer die Arztpraxis aufzusuchen. Falsche Scham und ein nicht erkannter Darmkrebs ist nach 1,5 Jahren meist tödlich. Hämorrhoiden dagegen sind leicht behandelbar.

Hämorrhoiden Stadium 2

Die Hämoriden haben sich beim Grad 2 vergrößert und bilden sich nicht mehr von alleine zurück. In diesem Stadium tauchen Jucken und Brennen als Begleiterscheinungen neben Blutungen auf. Während des Stuhlgangs treten die Hämoriden kurz aus dem After heraus. In dieser kurzen Zeit können sie ertastet werden, ziehen sich aber direkt nach dem Drücken während des Stuhlganges wieder in den Darm zurück. Bisweilen haben Patienten das Gefühl, dass sich der Darm nicht vollständig geleert hat. Manchmal ist Schleim zu beobachten, der im Darm an der Haut den Juckreiz auslöst. Wenige Patienten berichten von Jucken, das von brennenden Schmerzen begleitet wird.

Hämorrhoiden Stadium 3

Die Hämorrhoiden dritten Grades haben sich weiter vergrößert und treten neben dem Stuhlgang auch bei körperlichen Anstrengungen aus dem Darm hervor. Sie lassen sich danach wieder zurückschieben, können sich aber nicht mehr selbständig in den Darm zurückziehen. Als Beschwerden treten starke Schmerzen und Brennen auf. Nässen und Schleimbildung werden vermehrt zu beobachten sein. Im Analbereich können Entzündungen die Schmerzen vervielfachen. Blutungen im Stuhl sind nun regelmäßiger. Beim Ertasten kann die Größe der Hämoriden festgestellt werden, die auch Laien klar machen, dass diese Hämoriden behandelt werden müssen.

Hämorrhoiden Stadium 4

Hämorrhoiden Grad 4 sind weiter vergrößert und können nun nicht mehr in den Darm zurückgeschoben werden. Die vorher erlittenen Beschwerden nehmen zu und sind eine dauerhafte Begleitung. Durch die Größe der Hämorrhoiden entsteht ein Druckgefühl im Darmausgang, da der Platz nun zum Großteil von den Hämoriden eingenommen wird. Das kann dazu führen, dass ein Stuhlgang zuweilen erfolglos bleibt und der Stuhl im Darm verbleibt und sich verhärtet. Beim nächsten erfolgreichen Stuhlgang sind dadurch starke Schmerzen nicht vermeidbar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *